Tour

So, jetzt ist es eine Woche her, dass die CD in die (deutschsprachige) Welt geschickt wurde und dass wir ein paar Städte damit bespielt haben.

Mein großes Highlight war sicherlich Erfurt, weil ich im letzten Jahr kaum an einem zweiten Ort soviel Zeit verbracht habe, um an meinem ersten Roman zu schreiben. Ja, richtig gelesen. Und eure Vorfreude könnt ihr euch noch 2 Jahre lang im Bauch halten, denn dann erst wird das gute Stück im DTV Verlag erscheinen. Als Kinderroman. Lustig, ironisch und leider auch sehr traurig, denn es geht um Trauerverarbeitung.

 

Aber zurück zur Tour. Ich habe euch ein paar visuelle Eindrücke hinterlassen und muss am Ende  sagen: ich will mehr! Mehr Konzerte, mehr Schlaflosigkeit und mehr plattgedrückte Hintern vom vielen Autofahren.

Die neue alte Tonne in Dresden, eingebettet ins schöne Altstadtpanorama.

Sightseeing und dabei einsingen. Die Kunstakademie.

Ich hasse Selfies und hab so lange gewartet, bis ja keiner geguckt hat.

Da isse: die olle Frauenkirche.

Soundcheck in der Tonne mit Peter und Simon.

Auch, wenn sich der Blick auf Dresden verdunkelt hat, manchmal erscheint die Stadt im gewohnten, elbflorenz’schem Glanz.

Im Haus Dacheröden Erfurt.

 

Geschenke aus dem Haus Dacheröden: beste Schokolade von der Krämerbrücke und einen Band mit Ringelnatz-Gedichten.

Back to the Rhein. Hallo Düsseldorf.

Ich sag nur: 5h Schlaf und 500 km Autofahrt lagen hinter uns.

Jemand hat Simon und die CDs geschrumpft.

RELEASETAG

Ihr Lieben,

ab heute ist das neue Album „Angst & Weltschmerz“ draußen und überall in den Läden, auf iTunes, Amazon, JPC oder Spotify und Co. erhältlich. http://smarturl.it/AngstundWeltschmerz

Ich bin gespannt auf die kommenden Monate. Wir sind jetzt erstmal auf Tour und haben gestern zum Warmwerden im Konzerthaus Berlin gespielt. Nein, nicht im großen Saal, aber im Club und weil es ausverkauft war, können wir jetzt immer damit prahlen, dass wir das riesige Haus vollgekriegt haben. Es war ein schöner runder und lustiger Abend. Jetzt geht es weiter in meine alte Wahlheimat Dresden, in die Tonne! Ahoi.

 

 

 

Die CD ist da!

Vorgestern kam die Post und brachte die langersehnte Platte! Bis sie in die Läden kommt, dauert es noch ein bisschen, aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste aller Freuden!

 

Neues Label, neues Album – neues Jahr!

Hallo ihr Lieben,

endlich wird es ein zweites Album geben! Ich freue mich sehr, dass ich mit ACT ein neues Label gefunden habe, um in Zukunft der Superstar des deutschsprachigen Jazzpopchansonbluegrassswings zu werden. Jawohl!

Ein bisschen gedulden müsst ihr euch noch, aber die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Letzte Änderungen im Studio, Videodrehs und das Booking der Tour stehen an.

Den Namen werde ich aber schon verraten. Angst und Weltschmerz wird es heißen. Aber natürlich mit einem Augenzwinkern. Die Angst ist in aller Welt, aber unterkriegen lassen wir uns nicht.

Das Gegenmittel lautet eine gute Portion Humor, denn wie schon der gute Ringelnatz sagte:

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“

Wie wahr.

Mitte Januar war ich in New York, um mit mit Kultur den Kopf zuzuknallen. Es hat sich gelohnt. Außerdem musste ich Pirouetten im Central Park drehen. Versteht sich von selbst.